Gründung des Linner Radfahrer-Clubs

Im Januar des Jahres 1897 trafen sich einige Linner Männer, um den "Radfahrer-Club Linn 1897" ins Leben zu rufen. Die Faszination eines neuen technisches Produktes, nämlich das sog. Niederrad, hatte dazu geführt. Mit diesem Rad war man in der Lage, weite Strecken in kurzer Zeit zurückzulegen. Diese Wanderfahrten, im schmucken Radleranzug, waren eine schöne Sonntagsbeschäftigung und willkommene Unterbrechung im Alltagstrott. Vater-lands- und Kaisertreu, angetan mit Schärpen, Blumen-schmuck und Standarte ging es in die umliegenden Orte zur Teilnahme an Umzügen und Heimatfesten. Ein erster Preis wurde mit der Darstellung eines Blumenschiffes beim Straßenkorso 1903 in St. Tönis erzielt (siehe Bild).

Welchen Radsport bietet der Radfahrer-Club Krefeld-Linn 1897 heute an?

Wir bieten Breitensport im Radwandern an. Dadurch ist es allen Teilnehmern möglich, die Touren ohne Zeitdruck zu fahren. Alle Fahrten werden unter fach- und ortskundiger Leitung durchgeführt und es  besteht ein Versicherungsschutz für alle aktiven Mitglieder.

Unsere monatlichen Radwanderungen bieten eine hervorragende Möglichkeit, die nähere Heimat kennenzulernen. Die Streckenlängen liegen in der Regel zwischen 30 und 50 Kilometern. Die gefahrene Geschwindigkeit, egal ob mit einem Standard- oder Elektrorad, liegt bei 15-18 km/h. Auf allen Touren ist eine Einkehr eingeplant. Termine und Startzeiten sind aus dem Terminkalender unserer Homepage ersichtlich. Die sportliche Kameradschaft und das Gruppenerlebnis steigern das Wohlbefinden der teilnehmenden Damen und Herren. Unser Wanderfahrwart erfasst alle Teilnehmer und Touren, so dass am Jahresende der Kilometer-Sieger ausgezeichnet werden kann.

Wenn Sie jetzt motiviert und neugierig geworden sind, dann kommen Sie unverbindlich zu einer unserer Radsportveranstaltungen.

Probieren kostet nichts!            Oder rufen Sie uns an!

 

Sonstiges Clubleben

In den Gründungsrichtlinien unseres Clubs ist festgelegt, dass neben der sportlichen Leistung auch die Heimatliebe und die Geselligkeit zu pflegen ist.

Der Punkt Heimatliebe wird u.a. durch die Teilnahme an den Linner Burg-, Trachten und Heimatfesten erfüllt. Diese Feste werden z.Z. durch folgende Gruppen des Radfahrer-Clubs mitgestaltet: Bogenschützenkompanie (seit 1957) und Biedermeiergruppe (seit 1974).

Die Entwicklung des Fahrrades von der Laufmaschine (Draisine) bis zum Hochrad kann vom Radfahrer-Club oder unserer Biedermeiergruppe mit Nachbauten und Originalen gezeigt und gefahren werden.

Der dritte Auftrag der Clubgründer war der Pflege der Geselligkeit gewidmet. Familienradwanderungen, Clubabende bzw. Stiftungsfeste, Stammtische und Tagesausflüge mit Bus und Bahn runden die geselligen Aktivitäten ab.

 

Mitgliedschaften in Verbänden

Wir sind Mitglied im Radsportverband Nordrhein-Westfalen, Bund Deutscher Radfahrer und Stadtsportbund Krefeld.

Werden Sie Mitglied im ältesten Krefelder Radsportverein !

Werden Sie Mitglied im

Radfahrer-Club Krefeld-Linn 1897 e.V. !