Fuchsjagd und Grillparty am Sonntag, den 29. Juni 2014

 

Fuchsjagd

Traditionell traf sich die Jagdgesellschaft um 10 Uhr am Linner Heimatbrunnen. Dem Fuchs Georg H. wurde eine Viertelstunde Vorsprung gegeben, um das Versteck im bekannten Revier aufzusuchen. Peter L. zeigte allen Beteiligten noch einmal das Fuchsjagd-Revier auf der Karte. Dann begann die Treibjagd mit 15 Personen bei feuchtem Wetter. Nach einer Stunde war der Fuchs immer noch wie vom Erdboden verschwunden. Die Jagdgesellschaft war etwas ratlos. War der Fuchs bereits gefangen? Um 12 Uhr war die Jagd zu Ende und die Gesellschaft traf sich an der Gaststätte „Em Kontörke“. Unter großem Hallo traf der alte Fuchs mit dem Fänger Rolf E. ein. Bereits um 10:40 Uhr war der Fuchs im Lohbruchweg gestellt worden. In der vorgenannten Gaststätte wurden dem neuen Fuchs, Rolf E., vom 1. Vorsitzenden die Fuchs-Insignien (Pokal u. Fuchsschwanz) überreicht. Gegen 13 Uhr endete der Fuchs-Umtrunk. Ein Dank ging auch an Erich D., der den Wanderpokal für die kleinen Jahresplaketten elegant ergänzt hat.

 

Grillparty

Die Grillparty fand in diesem Jahr im Garten von Wilma und Rolf E. in Linn statt. Am Vortag war ein 3-Meter-Zelt für die Grill- und Getränkestation aufgebaut worden. Ab 14 Uhr kamen die Partygäste (33 Erw. u. 4 Kinder) und nahmen auf der überdachten Terrasse oder am Stehtisch Platz. Die Grillwürstchen und Steaks sowie die gespendeten Salate etc. mundeten hervor-ragend. Bei guter Stimmung endete die Grillparty gegen 18:30 Uhr.

Als Dankeschön für die Bereitstellung der Lokalität ging an die Fam. E. und an den Grillmeister Theo H.